„Heilige Nacht auf Engelsschwingen, nahst du leis dich der Welt, und die Glocken hör ich klingen, und die Fenster sind erhellt….“. An diese Zeilen aus einem alten Weihnachtslied wurden Besucher erinnert , als mit feierlichem Glockengeläut vom Kirchturm diese besondere Adventsfeier eröffnet wurde. Das Pfarrhaus war mit adventlichem Violett angestrahlt und erinnerte mit den geöffneten Fenstern und mit den vielen Kerzen an einen Adventskalender. Unter dem Motto:  „Mein Fenster zum Himmel steht allezeit offen“ waren diese Advents-Fenster die Plattform für ein besonderes Adventskonzert des Kirchenchores St. Johannes.

Chorleiterin Sarah Baranja und Vorstand Thomas Zippler begrüßten die Besucherschar in fein gereimten Versen, verfasst von Beate Denzler. Trotz der klirrenden Kälte waren viele gekommen und nahmen gerne die Einladung zum Mitsingen an.

Marita Künzelmann hatte zum Anlass ein Gedicht verfasst: “ S got Weihachta zua“, Karl Winter trug es vor; „…. Wenn Pfarrer Leonard koi Hoimet meh hot, weil er ons Sänger en sei Pfarrhaus nei lod, wenn aus älle Fenschter Lieder erschallet ond über d Kanza bis zom Rothaus nauf hallet, noch schicket mir a Danklied noch oba, mir hand ällen Grond, onsern Herrgott zu loba..“

Viele Besucher haben gestaunt, waren ergriffen, haben mitgesungen und dabei nicht schlecht gefroren. Aber die überwältigende Resonanz war: Diese Veranstaltung nach einer spontanen Idee von Sarah Baranja muss nächstes Jahr unbedingt weitergeführt werden.